Suche

Service
Aktuelles
Freie Wohnungen
Wohnungsangebote aktualisiert
mehr mehr
Dauerstellplätze zu vermieten
Dauerstellplätze in Angermünde....
mehr mehr
Sie sind hier: home > Information > Mülltrennung

Mülltrennung so geht´s

Das getrennte Sammeln von unterschiedlichen Sorten von Abfällen bezeichnet man als Mülltrennung. Der fachliche Ausdruck hierfür ist Abfalltrennung. Der Abfall sollte nach Möglichkeit sortenrein gesammelt und der Entsorgung zugeführt werden.

Was gehört in die gelbe, schwarze oder blaue Tonne. Mit dieser Frage sind viele überfordert. Lassen Sie uns ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

 

Gelbe Tonne: In die gelbe Tonne kommen die Verpackungen die mit einem grünen Punkt versehen sind. Getränkedosen und Konserven, Becher mit Molkereiprodukten (Jogurt, Quark etc.) Kunststoffverpackungen von Körperpflegmitteln,  Kunststoffflaschen von Wasch- und Spülmitteln, Schaumstoffverpackungen,  Verpackungen von Getränken und Milch.

Was gehört nicht in die gelbe Tonne: Styropor-Platten und Kunststoffgegenstände wie Blumenkästen Eimer usw. diese beim Wertstoffhof abgeben.

Graue Tonne:  In die Restmülltonne kommen: Staubsaugerbeutel, Kunststoffkleinteile die keine Verpackungen sind. Hygieneartikel wie Windeln, Damenbinden, Kondome. Zigarettenkippen und Kleintierstreu (sofern nicht kompostierbar) Glas-, Porzellan- und Keramikscherben, Tapetenreste.

Was gehört nicht in die Restmülltonne: Sonderabfälle wie Laugen, Säuren, Farben und Lacke, Chemikalien hierfür das Schadstoffmobil nutzen. Batterien, Elektrische Geräte beim Wertstoffhof abgeben. Verpackungen siehe gelbe Tonne, Baustoffreste, Altholz, Altmetall diese beim Wertstoffhof (Deponie) abgeben. Papier und Pappe siehe blaue Tonne, Glasflaschen in die Glasbehälter welche in jedem Ort aufgestellt sind.

Blaue Tonne: Diese ist für Altpapier wie Zeitungen, Kataloge, Pappe und Kartonagen vorgesehen.

Nicht hinein gehört: Tapetenreste Renovierungsabfälle